Projekttag zum Thema „Hören“

Herr Marc Fischer, Lehrer am Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte in Braunschweig, hat mit unserer Klasse 5C am 01.12.2015 einen Projekttag zum Thema „Hören“ durchgeführt.

Wir wollten an diesem Tag mehr darüber erfahren, wie Hören funktioniert und wie wir unser Gehör schützen können.

Man konnte gleich sehen, dass Herr Fischer viel mit hörgeschädigten Schülern arbeitet, da er während des Sprechens zu vielen Wörtern automatisch eine passende Gebärde machte. Das fanden wir sehr interessant, und wir konnten dann die Gebärdensprache auch ein wenig kennenlernen.

Mithilfe des Alphabets konnten wir schnell unseren Namen gebärden und uns begrüßen. Das hat uns viel Spaß gemacht. Wir haben auch Farben als Gebärde erraten und erfahren, wie sich Gebärden über die Zeit verändern, z.B. für das Wort Fernseher.

Anhand von Hörbeispielen haben wir erfahren, wie Hörgeschädigte ihre Umwelt wahrnehmen.

Nach ein wenig Theorie über den Aufbau des Ohres und den Hörvorgang konnten wir dann unsere eigenen Geräte zum Abspielen von Musik auf ihre Lautstärke hin testen. Wir haben dann von Herrn Fischer Empfehlungen bekommen, wie lange wir täglich höchstens mit der jeweiligen Lautstärke hören dürfen.

Abschließend haben wir Experimente zum Thema Schall an insgesamt acht Stationen durchgeführt. Besonders die Stationen mit den quietschenden Luftballons und dem hüpfenden Reis fanden wir spannend!

 

Es war ein interessantes Projekt, und wir haben viel gelernt!

Klasse 5C