Das PMG wächst - Einschulungsgottesdienst am 03.09.2015 in der St. Stephani-Kirche in Meine

Der Ruf „Marie, aufwachen, Du musst wieder zur Schule!“ beendete die Alpträume der Nacht. Marie hatte von ihrem ersten Tag an der neuen Schule geträumt und alle Befürchtungen und Ängste waren über sie hereingebrochen. „Das war ja nur ein Traum“, sagte für viele hörbar und sichtlich erleichtert ein Fünftklässler, der in der voll besetzten St. Stephani-Kirche in Meine an der Einschulungsfeier des Philipp Melanchthon Gymnasiums teilnahm und neugierig dem Schauspiel folgte.

<--break->Mit Spannung verfolgten alle Gottesdienstbesucher, wie Marie an ihrem ersten Tag andere neue Mitschüler kennenlernte, wie sie merkte, dass sie nicht allein war und erfuhr, dass nur gemeinsam und mit Zutrauen diese neue Situation zu bewältigen ist. Der tosende Sonderbeifall am Ende des Gottesdienstes belohnte die packende Darstellung der Schülerinnen aus dem neunten Jahrgang, die unter Anleitung von Frau Draht dieses Anspiel eingeübt hatten. Der Gedanke des Neuen und die Gewissheit, dass man keine Befürchtungen haben muss, wurde sowohl in der Ansprache des Schulpastors, Herrn Dr. vom Brocke, als auch in den Liedern des Gottesdienstes aufgenommen, der mit dem modernen Kirchenlied „Schritte wagen“ beendet wurde. Höhepunkt des Gottesdienstes war die Einsegnung des Stellvertretenden Schulleiters, Herrn Bastian Liebold und des Oberstufenkoordinators, Herrn Torben Völkel sowie weiterer neun neuer Lehrkräfte und Bediensteter der Schule wie auch der 81 neuen Schülerinnen und Schüler der Klassen 5, womit das PMG nun insgesamt 500 Schülerinnen und Schüler zählt. Gebannt schauten Eltern und Angehörige, als die Schülerinnen und Schüler klassenweise in den Altarraum kamen und dort von ihren Klassenlehrkräften, Herrn Wille für die 5A, Frau Fiand für die 5B und Frau Christmann für die 5C den Handsegen empfingen. Insgesamt war es ein wunderschöner Gottesdienst, auch dank der vielen musikalischen Beiträge von Schülerseite. So beeindruckte Neo Wille mit einem Stück am Klavier zu Beginn des Gottesdienstes, der Schulchor, bestehend aus Schülerinnen und Schülern der Klassen 7D und 8D, sang „Over the Rainbow“, Lea Pengel und Lukas Benstem bewiesen einmal mehr ihr außergewöhnliches musikalisches Talent. Erstere mit Gesang und Gitarrenspiel , letzterer an der Orgel, den Auszug aus der Kirche begleitend.

Im Anschluss an den Gottesdienst folgte ein gemeinsames Beisammensein in der Schule. „Die Neuen“ gingen mit ihren Klassenlehrern zum ersten Kennenlernen in ihre Klassenräume, Eltern und Verwandten saßen bei Kaffee und Kuchen in der Mensa zusammen.

Der besondere Dank der Schule geht an alle Beteiligten des Gottesdienstes, stellvertretend für die Musik an Frau Gärtner und Herrn Matthes, an Herrn Albert für die technische Begleitung und an Herrn Dr. vom Brocke für die Gesamtkonzeption und das beeindruckende Grußwort.