Erntedank im Kräutergarten

Kräutergarten: abgeerntet!

Erntezeit auch im Kräutergarten des PMG. Die Schülerinnen und Schüler der Kräutergarten-AG gingen am Dienstag schwer beladen nach dem Unterricht nach Hause. Der drohende Nachtfrost mahnte zur zügigen Ernte des noch im Garten verbliebenen Gemüses. Leider waren Möhren und Kohlrabi schon lange "über die Zeit", so dass sie zwar beeindruckende Größen erreicht hatten, für den Verzehr aber zu holzig sein dürften. Für Meerschweinchen &Co stellten sie dennoch eine willkommene Ergänzung der Fütterung dar und wurden mit Begeisterung von den Kindern mitgenommen. Besser für den Verzehr geeignet waren noch zahlreiche Rote Beete und Mangoldpflanzen, die ebenfalls gerecht unter allen aufgeteilt wurden und in dieser Woche in den Familien der AG-Teilnehmer noch den Speiseplan ergänzen dürften. Auch der ein oder andere Hokkaido-Kürbis fand (obwohl sehr klein geraten) noch einen Abnehmer. Für eine warme Tasse frischen Pfefferminztee am Abend fanden sich noch frische Triebe an unseren üppig wuchernden Minze-Pflanzen im Kräuter-Hochbeet.

Unser kleiner Kräutergarten bietet aber auch Raum und Anlass, Fragestellungen, die über uns selbst hinausweisen, konkret und praktisch zu erfahren:

Was wir heute ernten konnten, wurde von der Kräutergarten-AG des letzten Schuljahres angepflanzt und über das Frühjahr hinweg gepflegt. Im kommenden Schuljahr werden andere Schülerinnen und Schüler wiederum das ernten können, was durch die Arbeit dieser AG gewachsen sein wird. So leben wir alle von dem, was wir von anderen empfangen, und geben, damit wieder andere empfangen können. Und überall dem kann sich ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass wir alle Empfänger dessen sind, der uns in Liebe mit dem Leben beschenkt.