Lateinfahrten

Eine Reise durch die Vergangenheit – Lateinfahrt nach Xanten

 

Für die Lateinschüler des 7. Jahrgangs ging es vom 02.-04.05.16 auf Kursfahrt. Die Zugverbindungen erwiesen sich leider als nicht sehr zuverlässig, sodass man mit Verspätung in Kevelaer, einem – zumindest für manche - bekannten Wallfahrtsort am Niederrhein, ankam. Ein Spaziergang durch die wunderschöne Altstadt sowie die Möglichkeiten zum Fußballspielen und so vielem mehr, das einem die dortige Jugendherberge bot, entschädigten die Unannehmlichkeiten jedoch sofort.

Am nächsten Tag ging es dann mit dem Bus nach Xanten. Die einstige Colonia Ulpia Traiana war eine der bedeutendsten Städte in den germanischen Provinzen Roms. Ihre erhaltenen Überreste zeichnen ein beeindruckendes Bild von der stolzen römischen Metropole am Niederrhein und lassen die Antike so wieder lebendig erscheinen. Ein Spaziergang durch den archäologischen Park, der Besuch des Römermuseums sowie ein Workshop, bei dem Münzen aus Wachs gegossen wurden, ermöglichten es, die römische Welt mit allen Sinnen zu entdecken...

Zurück in der Jugendherberge tobten sich die einen erneut auf dem Sportplatz aus, andere legten eine kleine „Schönheitskur“ ein und zum Abschluss wurde ausgiebig „Werwolf“ gespielt oder ein bisschen gezockt. Eine abwechslungsreiche und in vielerlei Hinsicht interressante Fahrt ging allmählich schon wieder zu Ende...

 

Feedback einer Schülerin: „Die Lateinfahrt war einfach toll und hatte nur einen Nachteil: sie war viel zu kurz.“