Einschulung der neuen Fünftklässler

 

  

„Weißt Du denn schon, was Du später machen wirst?“ Mit dieser Frage begann im Einschulungsgottesdienst unserer neuen fünften Klassen das szenische Anspiel der Klasse 10D. Leonie Wille, Maik Germer, Samantha Kelly und Michel Vogeley stellten spielerisch und mit sehr viel Witz Zukunftspläne vor: viel Geld verdienen, den familiären Betrieb weiterführen oder die eigenen Hobbys und Interessen zum Beruf ausbauen.

 
Die Frage „Warum müssen wir eigentlich in die Schule gehen?“ wurde in dem Anspiel und dann später in der Predigt von Herrn Pastor Dr. vom Brocke dahingehend beantwortet, dass wir in der Schule eine Vielfalt von Kenntnissen und Kompetenzen erwerben, dass wir dort neuen Ideen und faszinierenden Inhalten begegnen, vor allem aber, dass wir auch in der Schule erkennen, dass der Mensch mehr ist als Lernen, Arbeiten und Geld verdienen. In der Schule geht es auch um Freude, Zufriedenheit, Lachen sowie um Persönlichkeitsbildung, religiöse Bildung und Menschenbildung, kurzum: Der Mensch lebt nicht vom Brot allein!
 
Eingeleitet durch ein musikalisches Anspiel von Sarah Bausmann segnete im Anschluss Frau Pastorin Angelika Meyerdirks als Stellvertretende Superintendentin zwölf neue Kolleginnen und Kollegen ein für den Dienst am Philipp Melanchthon Gymnasium. Die vier Klassenlehrer der fünften Klassen gaben danach ihren Schülerinnen und Schülern den Handsegen für das kommende Schuljahr und darüber hinaus. Der Gottesdienst endete mit einem donnernden Applaus aller Gottesdienstbesucher als Dank für die Anspiele wie auch für die musikalische und technische Begleitung. Danach gingen die vier Klassen in ihre Klassenräume und die begleitenden Eltern, Großeltern und Geschwister hatten Gelegenheit, einander im Elterncafe in der Mensa kennen zu lernen, das auch in diesem Jahr von den Eltern der fünften Klassen des letzten Schuljahres organisiert wurden.
 
Vielen herzlichen Dank an alle, die diesen ersten Schultag zu einem wunderschönen Einschulungstag haben werden lassen.