Markus Schildhauer von der Seemannsmission zu Gast

  
 
Über 90% aller Waren weltweit werden auf dem Seeweg transportiert, die Seeleute, die auf den Schiffen arbeiten stehen dabei nur selten im Fokus unserer Aufmerksamkeit. Am Donnerstag, den 8. Juni, haben die Jahrgänge 9 und 10 einen interessanten und informativen Vortrag über die Arbeit der Seemannsmission gehört. Referent war Markus Schildhauer aus der Hafenstadt Alexandria in Ägypten. Als Leiter des dortigen Seemannsheimes ist es seine Aufgabe, sich um die Seemänner vor Ort zu kümmern, deren Alltag sehr hart ist und die häufig 9 Monate auf hoher See von ihren Familien und Freunden getrennt sind. 

So nimmt er sich Zeit für ihre Probleme, gibt ihnen das Gefühl, nicht alleine zu sein, feiert mit ihnen Feste und gibt geistigen Beistand. Häufig berichten die Seeleute von traumatischen Erlebnissen, wenn sie bspw. versuchen, Flüchtlinge auf dem Meer zu retten und diese vor ihren Augen ertrinken. Als Mitarbeiter einer christlichen Organisation betet er auch mit den Seeleuten unterschiedlichster Glaubensrichtungen und segnet ihre Kabinen.
Gegen Ende des Vortrags haben wir Weihnachtsgrüße an die Seeleute verfasst, die an Weihnachten weltweit verteilt werden.
Der Vortrag kam bei uns aufgrund der lebendigen Erzählungen und des Einbezugs des Publikums sehr gut an.
Für die Klasse 9D ergab sich im Anschluss sogar noch die Gelegenheit eines Bewerbungstrainings mit Markus Schildhauer, der als gelernter Kaufmann viel praktische Erfahrung in diesem Gebiet aufweist. Hier konnte ein Bewerbungsgespräch realistisch erprobt werden.
Link zum sehr lesenswerten Blog: www.schildhauer.net 
(Textgrundlage 9D, leicht redigiert durch Herrn Wachter)