Haustiere in der Schule

  

Am Donnerstag, den 24. August 2017 war es endlich soweit. Die Klasse 5a freute sich schon seit einer Woche auf die doppelte Biologiestunde zum Thema „Haustiere“ in unserem grünen Klassenzimmer. Denn etwas war heute anders: Es durften Haustiere mit in die Schule gebracht werden. In der ersten halben Stunde waren vier Hunde zu Gast: Neben Labrador, Heide – Terrier, Australian Shephard – Colli – Mischling war auch ein ungarischer Vorstehhund mit dabei. Die Schüler stellten ihre Hunde jeweils Kleingruppen an den neuen hölzernen Sitzgruppen vor. 

Nach der Fragerunde wurden die Stationen gewechselt und man durfte den nächsten Hund kennenlernen … und na klar streicheln ?. Als dann alle vier Hunde nach Hause zogen, traute sich der Kater Gonzales vorbei. Die 5a hörte in großer Runde den Berichten aufmerksam zu. Dann ging es wieder an die Stationen. Diesmal waren Kleintiere zu Gast: Kaninchen, Meerschweinchen und Hühner, letztere mit einem wunderschönen Federkleid. Die Schüler – und auch der Lehrer – lernten, dass Widder nichts mit Ziegen zu tun haben und vieles andere mehr. Gegen 14.00 Uhr waren sich bei der Feedback – Runde alle einig: Die Daumen zeigten nach oben und es war für alle eine wunderschöne und lehrreiche Biologiestunde in unserem neuen grünen Klassenzimmer.