Das Fach Kunst

Das Fach Kunst umfasst die drei Sachbereiche Bildende Kunst, Massenmedien und Gestaltete Umwelt.
Spezifisch sind die beiden unterschiedlichen Herangehensweisen an die zu vermittelnden Inhalte: das eigene praktische Arbeiten und die theoretische Auseinandersetzung mit bereits vorhandenen Kunstwerken.

Kunstwerke sind das „Ergebnis der … Auseinandersetzung der Menschen mit der Wirklichkeit.“ Sie zeigen „Hoffnungen, Wünsche, Sehnsüchte, Ängste …“ und vermitteln oftmals „Einblicke in historische Zusammenhänge“. Dies gilt es nicht nur rational zu erfassen, sondern auch zu erleben: Das Fach Kunst trägt somit zur ganzheitlichen Erziehung der Schülerinnen und Schüler bei.

Das praktische Arbeiten eröffnet ihnen zudem eine andere als die rein sprachliche Kommunikation: Die Schülerinnen und Schüler teilen sich und ihr Weltverständnis in bildhaften Äußerungen mit. 1)

Für die Jahrgänge 5 und 6 sind u.a. die Themen „Das Erleben von Farbe“ und „Zeichnen: Gesehenes und Erfundenes“ vorgesehen.

Kunst am Philipp Melanchthon Gymnasium sucht den Fachübergriff zu Religion: Bereits die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 wirken an der Gestaltung des Andachtsraumes mit. Ziel ist es, ein schuleigenes Altarkreuz mit Bildern aus dem Leben Jesu zu entwickeln. Als Vorbild dient das wandelbare Kreuz von Gerd Winner der Albertus Magnus Kirchengemeinde in Braunschweig.
 

1) Rahmenrichtlinien (RRL; Für das Gymnasium, Klasse 7 – 10), Seite 5

AnhangGröße
Zentralabitur 2019.pdf333.18 KB