Unser Historischer Kräutergarten

Januar 2014

In der nordöstlichen Ecke des Schulgrundstücks entsteht zurzeit ein „Grünes Klassenzimmer“ als Lern- und Erfahrungsort für alle am Schulleben Beteiligten. Dieses soll darüber hinaus als außerschulischer Lernort für interessierte Schulen und Kindergärten der Gemeinde und der Samtgemeinde dienen.

Der Kräutergarten im Januar 2014

Sowohl die praktische als auch die theoretische Arbeit in dem segmentierten Kräutergarten nach historischem Vorbild (mittelalterlicher Klostergarten, Ornamente der Renaissance, moderne Formen und ein Aktionsraum mit Gartenhaus) orientiert sich an traditionellen Anbauweisen, alt-bewährten Kräutern und deren Verarbeitungstechniken.

Dieses Projekt ermöglicht freudiges, motiviertes, fächerübergreifendes Lernen und vor allem das „Lernen und Erleben mit allen Sinnen“. Neben den geschichtlichen und religiösen Bezügen können fast alle Fächer sinnvoll einbezogen werden.
Die Schülerinnen und Schüler sind an der Entwicklung des Kräutergartens maßgeblich beteiligt. Die Pflege und die Erhaltung des Kräutergartens werden durch Schülerinitiativen, Arbeiten im Rahmen einer AG oder ehrenamtliche Tätigkeiten gewährleistet. Der Entstehungsprozess wird wo notwendig durch eine Gartenbaufirma begleitet.

 

12. Februar 2014

 

07. Oktober 2014

Unser Kräutergarten wurde den ganzen Sommer über gehegt und gepflegt und die erste eigene Ernte ist eingebracht. Und zu unserer großen Freude haben wir sogar einen Preis verliehen bekommen.

Wir danken allen Mitwirkenden, allen Unterstützern und Spendern in der Schule und außerhalb der Schule für diesen wunderschönen Erfolg!

Mit den folgenden Bildern möchten wir euch und Ihnen eine Möglichkeit geben, an unserer Freude teilzuhaben.

Diese freundlichen Helfer von der AGPP (Arbeitsgemeinschaft Pflegen und Pflanzen) haben sich während der Sommerferien um unseren Kräutergarten gekümmert. Herzlichen Dank dafür!

Die Kräutergarten-AG und Helfer machen den Garten winterfest

Nach den Sommerferien galt es den Garten erst einmal von Unkraut zu befreien. Im Herbst wurde Laub geharkt und die letzten Kräuter geerntet.

Mit Hilfe von Herrn Reinemann und Herrn Markgraf haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 a das ursprüngliche Mähen mit der Sense kennengelernt.

Auch wenn uns die großen Pappeln auf dem Schulhof fehlen werden, ganz verschwunden sind sie nicht. Teile der Pappeln werden uns im nächsten Jahr schöne Sitzgelegenheiten bieten.

Herr Heinze von der Gartenbaufirma Ginkgo aus Vordorf hat uns Tannengrün für die winterliche Abdeckung der Hochbeete zur Verfügung gestellt. Außerdem hat er uns einen Kirschbaum gesponsert, der symbolisch für den Start einer zukünftigen Obstwiese hinter dem Kräutergarten stehen soll. Vielen Dank dafür!