Einschulung der neuen fünften Klassen

Einschulung der neuen fünften Klassen

Am 27.08.2020 wurden mit 104 Schülerinnen und Schülern im Rahmen einer sehr feierlichen Andacht die neuen fünften Klassen am Phillip Melanchthon Gymnasium eingeschult. Einige Eltern der Fünftklässler konnten auch in Coronazeiten der Veranstaltung als Zaungäste folgen. Sie konnten sehen und hören, wie gesungen und gesprochen wurde, sie sahen, wie Frau Sarah Henke, Frau Franziska Stieler und Frau Dr. Elke Pfeifer als neue Kolleginnen der Schule von unserem Schulpastor, Herrn Dr. vom Brocke, eingesegnet wurden, und sie waren Zeuge, als schließlich die eigenen Kinder zusammen mit deren Klassenkameradinnen und Kameraden von den Klassenlehrkräften eingesegnet wurden.

“Zusammen,” so das Motto vieler Beiträge, “ist man weniger allein!” Schülerpatinnen aus den 10. Klassen der Schule stellten sich den neuen fünften Klassen vor und sprachen davon, wie es ihnen selbst bei der eigenen Einschulung ergangen war und dass viele Befürchtungen sich in kurzer Zeit aufgelöst hatten, weil die Gemeinsamkeit wie auch die Freude am Miteinander und auch die am Lernen geholfen haben, den Übergang so problemlos zu erleben. Ehemalige Abiturienten, die extra für diese Einschulung an ihre alte Schule gekommen waren, dienten quasi Beleg für das erfolgreiche Lernen an unserer Schule – so hat sich inzwischen eine regelrechte Schulfamilie entwickelt #mehralsschule.

Musikalisch begleitet wurde diese Einschulung von den Musiklehrkräften Amelie Betge (Fagott)  und Dirk Matthes (Klavier, Gesang) sowie der Schülerin Viktoria Getfert, die zusammen mit Herrn Matthes die Lieder der Andacht sang. Frau Betge ist gleichzeitig Klassenlehrerin unserer ersten Bläserklasse und wir hoffen sehr, dass der in dieser Klasse angebotene zusätzliche Unterricht trotz aller gegenwärtiger Einschränkungen zu einem großen Erfolg werden wird.

Ein herzlicher Dank der Schule geht an die Fachkonferenz Religion für die Durchführung der Andacht sowie an die Schülergenossenschaft und Herrn Albert  für die technische Begleitung sowie an Frau Griesing für die gelungene Organisation.

“Zusammen ist man weniger allein!”

Vorheriger Beitrag
Wir starten ins neue Schuljahr!
Nächster Beitrag
Jan Kattanek berichtet von Studium und Stipendiat

Ähnliche Beiträge

Menü