AG Funk & Technik unterwegs

Auch die zweite AG-Gruppe durfte sich das Schiff PATRIA anschauen und bekam eine Einführung in Technik und die Möglichkeiten der Funkrettung vorgestellt. Deutlich wurde die Energieversorgung eines Schiffes besprochen, die unterschiedlichen Spannungen im Bordnetz machen Konverter notwendig, trotzdem kann im Hafen auch einfach mit einer Verlängerungsschnur vom Pier aus das Schiff elektrisch versorgt werden. Erstaunlich, dass das Schiff 36h ohne den Einsatz des Schiffsdiesel elektrisch autark sein kann. Und sollten die Batterien wirklich mal entladen worden sein, der Generator des Schiffes kann auch manuell gestartet werden.

Vielen Dank an Peter Meyer und an Herrn Seebauer, die diesen Ausflug möglich gemacht haben und so viele interessante Details weitergeben konnten!

Menü