Auf den Spuren der Römer – Lateinfahrt nach Xanten

Latein

Auch in diesem Schuljahr ging es für die Lateinschüler des 7. Jahrgangs auf Fahrt nach Xanten. Bei traumhaftem Wetter erkundete man, welche Spuren die Römer insbesondere zur Zeit von Kaiser Trajan, nach dem die antike Stadt benannt worden war (sie trug den Namen Colonia Ulpia Traiana), am Niederrhein hinterlassen hatten. Nach einem Spaziergang durch den archäologischen Park und dem Besuch des Römermuseums war allen klar: die Römer hatten so einige Spuren hinterlassen. … Und es ist längst noch nicht alles erforscht! Im rekonstruierten Amphitheater konnte man sogar ein Team bei neueren Ausgrabungsarbeiten beobachten!

Auch wenn die Anreise an den Niederrhein eine längere ist, so ist der Besuch des größten archäologischen Freilichtmuseums Deutschlands absolut lohnenswert und bietet einen tollen Einblick in die Welt der Römer! Am Ende konnte man auf drei schöne, interessante und erlebnisreiche Tage zurückblicken. Nur wird der eine oder andere auch ein klein wenig kaputt gewesen sein – selbstverständlich legte man in Xanten alle Wege per pedes zurück 🙂

Vorheriger Beitrag
AG Funk & Technik unterwegs
Nächster Beitrag
Schülerkonzert am PMG – Neuer Termin und herzliche Einladung

Ähnliche Beiträge

Menü