Das PMG ist jetzt offiziell Umweltschule

Allgemein

Am 11.09.2019 wurde dem PMG erstmals bei der Auszeichnungsveranstaltung durch das Niedersächsische Kultusministerium im Phaeno der offizielle Titel „Umweltschule in Europa/Internationale Nachhaltigkeitsschule 2019“ verliehen. Frau Wegner und Herr Fricke nahmen in Begleitung von Laura Nieswand und Maximilian Steiner als Vertretung der Schülerschaft die Auszeichnung bestehend aus Urkunde und Fahne entgegen.

Eingebracht haben wir uns mit unserer Unterstützung der Schulen in den kenianischen Dürregebieten („Wasser für Kenia“) und der Förderung der Artenvielfalt auf dem Schulgelände durch unsere im Aufbau befindliche Streuobstwiese und die angelegten Blühstreifen. Beide Projekte leben von der bemerkenswert großen Unterstützung durch die Schulgemeinschaft und zeigen eindrucksvoll, was lokal und global für „Mensch und Umwelt“ erreicht werden kann, wenn man seine Ziele gemeinsam verfolgt.

Der Titel „Umweltschule“ ist aber für uns Ansporn und Verpflichtung zugleich, es nicht bei diesen beiden Projekten zu belassen, sondern Nachhaltigkeit und Umweltschutz als durchgängiges Prinzip bei allen unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Aktivitäten in unserer Schule zu etablieren. Zum einen, weil wir es der nachfolgenden Generation schuldig sind, JETZT eine gesellschaftliche Wende weg von der ausschließlich profitorientierten und hin zur nachhaltigen Wirtschaft einzuleiten. Zum anderen verpflichtet uns auch unser christliches Profil zum Erhalt von Gottes Schöpfung durch gelebte „Ehrfurcht vor dem Leben“, ohne die die Menschheit keine Zukunft haben wird (Albert Schweitzer).

So kommt es, dass bei Schulveranstaltungen Mehrweggeschirr ebenso selbstverständlich geworden ist, wie der Verkauf als „fair“ zertifizierter Schulshirts, dass Kaffee und Milch im Lehrerzimmer fast immer fair gehandelt wurden und sogar bei der Auswahl des Büromaterials auf nachhaltige Materialien gesetzt wird. Weitere Ziele, die wir aktuell in Projektgruppen planen, sind: konsequentere Müllvermeidung und -trennung, Reduktion des Heizenergieverbrauchs, weniger Fahrten durch „Elterntaxis“, mehr Fahrradkilometer durch Lernende und Lehrende, CO2 Reduktion beim Mensaessen, CO2-neutrale Klassen- und Kursfahrten und vieles mehr – kommt mit Ideen zu uns!

Gemeinsam können wir Vieles erreichen! Macht mit!

Vorheriger Beitrag
Vortrag: Das Lernen lernen
Nächster Beitrag
Kanufahren, Holstentor und ganz viel Natur

Ähnliche Beiträge

Menü