Engagement zeigt Wirkung – Freiheit für Mahadine

Englisch

„Schreib für Freiheit!“ –  Dies ist das Motto des Briefmarathons, den die Organisation Amnesty International jedes Jahr zum Tag der Menschenrechte veranstaltet. Dabei können Menschen in aller Welt ihre Unterschrift leisten und Briefe verfassen und diese an die Regierungen bestimmter Staaten schicken, um sich für jene einzusetzen, die in diesen Staaten willkürlich inhaftiert worden sind. Dieses Schicksal ereilte zum Beispiel den Blogger Mahadine aus dem Tschad, der aufgrund mehrerer Facebook-Postings, in denen er die Regierung kritisierte und die Korruption und die schlechte Wirtschaftslage in seinem Land beklagte, im September 2016 verhaftet worden war und eine lebenslange Haftstrafe zu befürchten hatte.

Rund 60 Schüler und Lehrer des PMG wollten Mahadine helfen und beteiligten sich im Dezember vergangenen Jahres an der Briefaktion. Nun erreichte uns die gute Nachricht von Amnesty International – Mahadine wurde freigelassen! Insgesamt hatten sich mehr als 600.000 Menschen für Mahadine eingesetzt und Briefe an den Präsidenten des Tschad, Idriss Déby, geschickt.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die Lage im Tschad auch nachhaltig verändern wird und die Menschen zukünftig von ihrem Recht auf Meinungsfreiheit Gebrauch machen können ohne schlimme Konsequenzen befürchten zu müssen. Für den Anfang aber ist die Freilassung Mahadines ein großer Erfolg!

Vorheriger Beitrag
Informatik-Biber
Nächster Beitrag
„Schon-Waschgang“ oder „Sprung ins kalte Wasser“?

Ähnliche Beiträge

Menü