Auf dieser Seite sammeln wir Antworten auf Frequently Asked Questions also häufig gestellte Fragen. Am Ende der Seite erklären wir, wie man Kontakt mit dem Support-Team des PMG für technische Fragen aufnehmen kann.

Folgende Kategorien stehen zur Auswahl (zum Eingrenzen bitte klicken!):

  1. Allgemeine Fragen zur Schule
  2. Fragen im Rahmen des iPad Projekts
  3. Fragen zu den digitalen Tools am PMG
  4. Support für Probleme mit dem iPad oder anderen digitalen Tools

Offene Fragen?

Ihre Frage wird hier nicht beantwortet? Schreiben sie uns eine Nachricht und helfen Sie uns damit, unseren Fragenkatalog zu erweitern!

Allgemeine Fragen zur Schule

Das PMG ist ein staatlich anerkanntes, allgemein bildendes Gymnasium. Drei Viertel unserer Schülerinnen und Schüler kommen aus der Samtgemeinde Papenteich, ein Viertel kommt aus dem restlichen Landkreis Gifhorn.

Sollten sich mehr als 108 Schülerinnen und Schüler (4 Klassen x 27 Schülerinnen/Schüler) für den jeweils neuen fünften Jahrgang anmelden, werden die Schulplätze gelost.

Wir holen die Kinder dort ab, wo sie sich befinden und sorgen für einen sanften Übergang mit z.B. Klassenlehrertagen, Kennlernveranstaltungen, Lehrerteams, Verfügungsstunden, Förder- und Forderunterricht, zusätzlichen Stunden in Mathematik und Deutsch, Methodentraining, Sozialtraining, Patenschülern, Planer für gute Kommunikation zwischen Eltern und Lehrern, eine Andacht zu Beginn der Woche, …  und vielem mehr! 

Nein. Wir nehmen Schülerinnen und Schüler unabhängig von ihrer Religion und Konfession auf. Wir erwarten jedoch, dass das evangelische Profil unserer Schule von allen Schülerinnen und Schülern aktiv unterstützt
wird. Die Teilnahme am Religionsunterricht ist Pflicht. Das Fach Werte und Normen wird nicht an unserer Schule unterrichtet.

Das Schulgeld beträgt zurzeit EUR 60,00 pro Monat. Mit diesem Schulgeld werden die Kosten der Schulbuchausleihe und der Kopien bestritten sowie Personalkosten (Sekretariat, Hausmeister; Schulassistent, Schulsozialpädagogin), unsere zusätzlichen pädagogischen Angebote und unsere moderne Ausstattung teilfinanziert.

Am Schulgeld wird der Besuch unserer Schule nicht scheitern. Auf Antrag kann das Schulgeld erlassen werden.

Die Teilnahme am Mittagessen ist in den Jahrgängen 5 bis 9 verbindlich. Die Klassen essen zusammen mit einer Lehrkraft in unserer neuen Mensa. Bei Tisch kommen wir miteinander ins Gespräch und üben eine Gemeinschaft, die weit über den reinen Klassenunterricht hinausgeht. Das Essen wird von der Diakonie in Kästorf für uns zubereitet und vor Ort warm ausgegeben. Ein  Mensaausschuss begleitet konstruktiv kritisch das gemeinsame Schulessen. Die Qualität des Essens wird durch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) evaluiert.

Die erste Fremdsprache ist Englisch. Die Sprachen Latein, Französisch und Spanisch werden als 2. Fremdsprachen ab Klasse 6 angeboten. Wir versuchen, alle Sprachenwünsche zu realisieren.

Ab Klasse 7 bieten wir Sachfachunterricht auf Englisch in Erdkunde und auch in Geschichte an. Die Teilnahme hieran ist freiwillig.

Ja. Wir sind ein staatlich anerkanntes, allgemein bildendes Gymnasium mit dem Abitur als abschließender Prüfung nach 9 Schuljahren. Unser erstes Abitur wurde im Frühjahr 2018 abgenommen.

Unser Abschluss ist dem Abschluss an einer öffentlichen Schule gleichgestellt. Unsere Lehrkräfte sind in der Regel  verbeamtete Gymnasiallehrer mit Prüfungserfahrung im Abitur, die sich für den Dienst an unserer Schule
haben beurlauben lassen.

Die schriftliche Zusage geht den Eltern ca. kurz vor Beginn der Osterferien zu. Die Eltern müssen sich dann innerhalb einer Frist von zwei Wochen verbindlich entscheiden. Nach diesem Termin wird der Platz ggf. an eine Person  auf der Warteliste vergeben.

Häufige Fragen zum iPad Projekt

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, auf dieser Seite finden Sie / findet ihr häufig gestellte Fragen rund um unser iPad Projekt und zugehörige Antworten. Falls Ihre/deine Frage nicht vorkommt, kann diese gerne über das Formular weiter unten gestellt werden. Bei dringenden technischen Problemen mit dem iPad bitten wir darum, sich direkt mit dem Kundendienst unseres Vertriebspartners in Verbindung zu setzen, der das iPad auch verkauft hat.

  • Gemäß Beschluss des Schulvorstandes schaffen die Eltern des jeweiligen 8. Jahrgangs für ihr Kind ein iPad und einen Apple Pencil an. Die iPads werden gemeinsam über die Schule beschafft und von der Schule administriert. Sie sind ab dann ein verbindliches Lernmittel und sollen bis zum Abitur im Unterricht und Zuhause genutzt werden.
  • Da auch viele Schülerinnen und Schüler der höheren (Noch-Nicht-iPad-) Jahrgänge während der Corona Zeit zuhause mit digitalen Endgeräten gearbeitet haben, ist für die Jahrgänge 10 aufwärts die Nutzung eines privaten Tablets oder Laptops im Unterricht bis auf Weiteres erlaubt. Bei Nichteinhaltung der schulischen Regeln für die Nutzung kann diese Erlaubnis entzogen werden. Außer dass es sich bei den mitgebrachten Geräten entweder um ein Tablet oder einen Laptop (keine Handys!) handeln muss, machen wir bei den technischen Spezifikationen von der Schule keine Vorgaben. Für die Jahrgänge 5 bis 7 gilt diese besondere Erlaubnis aber nicht.

Eltern, deren Kinder in den Jahrgängen 8 aufwärts ans PMG wechseln, müssen selbstständig ein iPad und einen Apple Pencil als Lernmittel erwerben.

Bitte nutzen Sie bis gerne unsere Sammelbestellung für das kommende Schuljahr über das Bezugsportal der Firma FundK. Gehen Sie dabei bitte so vor:

Erstellung eines Benutzerkontos

  1. Rufen Sie die Webseite: http://www.fundk24.de auf.
  2. Legen Sie dort ein neues Konto an (Mein Konto > registrieren)
  3. Setzen Sie gleich oben den Haken für das Education Programm (“Ich qualifiziere mich für das Bildungsprogramm”).
  4. Ergänzen Sie die persönlichen Daten.
  5. Tragen Sie das Kind ein (Wenn es mehrere sind, bitte den Button „weiteres Kind hinzufügen” nutzen)
  6. Bitte laden Sie nun eine Bestätigung hoch (Scan des Schülerausweises oder – falls nicht vorhanden – eine Schulbescheinigung der aktuellen Schule nicht älter als 3 Monate + Personalausweiskopie).

 

Nun werden Ihre Angaben geprüft und Sie erhalten nach einer gewissen Zeit eine Bestätigung per E-Mail mit einem Link, der Sie wieder auf die Webseite des Shops leitet.

Es ist wirklich wichtig, dass nach dem Erstellen des Kundenkontos und der Übermittlung des Schülerausweises auf die Freischaltung gewartet wird, da die Bestellungen sonst ohne den Edu-Bonus aufgegeben und bezahlt werden.

 

Bestellung von iPad und Zubehör

  1. Fügen Sie nun bitte folgende Artikel dem Warenkorb zu (Einfach auf die Links klicken): 
    1. iPad 10,2” 64GB WiFi Spacegrau oder iPad 10,2” 64GB WiFi Silber

      (Auf Wunsch: iPad 10.2 Spacegray 256GB oder iPad 10.2 Silber 256GB)

      Falls ein iPad gerade nicht auf Lager ist, gerne auf die andere Farbe wechseln oder die Wunschfarbe trotzdem bestellen! Ich habe mit FundK besprochen, dass Sie ggf. später eine dann vorhandene Farbe erhalten.
      (Die Variante mit vergrößertem Speicher ist m.E. NICHT erforderlich!) 
    2. Apple Pencil (1. Generation) *
    3. Schutzhülle (alternativ mit Tastatur) *
    4. Versicherung *

      Die mit einem * gekennzeichnete Produkte können Sie auch woanders erwerben.
  2. Wenn sich alle gewünschten Produkte im Warenkorb befinden, kann zur Zahlung gewechselt werden.  
  3. Sehr wichtig:
    In der Zusammenfassung gibt es zwei optionale Felder “ID” und “Kommentar”, in die folgende Werte eingetragen werden müssen:

    1. Im Feld ID ist es zwingend erforderlich das die Zahl 300 eingegeben wird. 
    2. Im Feld Kommentar tragen Sie bitte “Projekt Meine” ein. 

Ohne diese zusätzlichen Angaben wird Ihr Gerät nicht in die Geräteregistrierung des PMG eingebunden und muss erneut nach Hannover geschickt werden (kostenpflichtig!). 

  1. Oben rechts auf der gleichen Seite kann die Zahlungsart geändert werden.
    Dort steht auch der Finanzkauf zur Verfügung (z.B. 0% Finanzierung mit einer Laufzeit bis zu 24 Monaten). Aus zeitlichen Gründen wird dabei empfohlen, das Video-Ident Verfahren zur Legitimierung zu nutzen. 

Falls Sie bereits einen kompatiblen Apple Pencil (1. Generation) besitzen, kann dieser gerne im Unterricht genutzt werden. Der Abschluss der Versicherung ist ebenfalls optional. 

Eine gemeinsame Ausgabe der Geräte in der Schule ist nicht geplant. Sie bekommen die Bestellung direkt nach Hause geliefert. Eine Anleitung für die Erstinstallation finden Sie hier und Anworten auf weitere Fragen im FAQ Bereich auf unserer Webseite.

Die für die Erstinstallation notwendigen Zugangsdaten senden wir Ihnen rechtzeitig gesondert zu (Bitte beginnen Sie vorher nicht mit der Installation).

Grundsätzlich ja, allerdings gibt es einiges zu beachten:

  1. Aufgrund des Gleichheitsgrundsatzes bei den Geräten muss es sich um ein aktuelles (z.B. nicht älter als 2 Jahre) iPad handeln.
    Die Nutzung von iPad Pro oder iPad Air ist in der Regel nicht möglich.
  2. Sie als Eltern tragen dafür Sorge, dass das Gerät rechtzeitig vor Schulbeginn im Rahmen der automatischen Geräteregistrierung in unser schulinternes Mobile Device Management eingebunden wird. Diese Einbindung wird von einem zertifizierten Apple Bildungspartner gegen ein entsprechendes Entgeld vorgenommen. Am PMG arbeiten wir hier mit der Gesellschaft für digitale Bildung (GfdB) in Hannover zusammen (42,69€ inkl. Versand – ohne Gewähr – Stand August 2021).
  3. Für eine erfolgreiche Einbindung / Registrierung des Gerätes gibt es keine Garantie.

So gehen Sie vor:

  1. Senden Sie eine E-Mail an hannover@gfdb.de:
    • Betreff: Bestellung: DEP-Registrierung (EF), Artikel-Nr.: 733817
    • Inhalt der E-Mail:
      • Daten Elternteil:
        • Vorname:
        • Nachname:
        • Straße:
        • Hausnummer:
        • PLZ:
        • Ort:
        • Telefonnummer:
        • E-Mail Adresse:
  2. Bereiten Sie das Gerät vor:
  3. Sie erhalten eine Aufragsbestätigung und zwei UPS Versandlabel via E-Mail zugesendet. Drucken Sie beide Versandlabel aus und legen Sie Ihrer Sendung das Rücksendelabel samt ausgefülltem Einsendeformular bei.
  4. Geben Sie das Gerät unverzüglich in einer geeigneten Umverpackung samt aufgeklebtem Versandlabel bei Ihrem nächsten UPS Paket Shop ab (zu finden unter: „www.ups.com“)
  5. Das Gerät wird in den Räumen der GfdB registriert.
  6. Die GfdB schickt Ihr Gerät nach erfolgtem Registrierungsvorgang an die angegebene Adresse zurück.
  7. Halten Sie sich bei der Neu-Installation an die Vorgaben der Schule (Siehe FAQ). Vermeiden Sie unbedingt eine anschließende Wiederherstellung aus einem Backup.
  8. Die registrierten und verwalteten Geräte dürfen nach Inbetriebnahme innerhalb von 30 Tagen nach der Registrierung weder zurückgesetzt bzw. gelöscht werden, noch darf das Verwaltungsprofil manuell vom Gerät entfernt werden (hierbei wird die Registrierung wieder gelöscht und der Prozess müsste kostenpflichtig wiederholt werden)

Angaben ohne Gewähr. Infos vom Mai 2020.

Diese Frage betrifft die Versicherung des iPads. Da eine hochwertige und bruchsichere Schutzhülle Versicherungsbedingung ist, sollten Sie zunächst mit der Versicherung klären, ob ein alternatives Produkt die von der Versicherung geforderten Mindeststandards erfüllt. Die Schule kann hier leider nicht weiterhelfen. Grundsätzlich haben wir keine Einwände gegen andere Arten von Hüllen.

Wir haben an der Schule einen begrenzten Pool von iPads, die unter bestimmten Bedingungen für einen begrenzten Zeitraum unentgeldlich ausgeliehen werden können.

Die Ausleihe eines iPads ist bei Schülerinnen und Schülern eines iPad Jahrgangs möglich,

  1. deren iPad zu Reparaturzwecken eingeschickt werden muss.
  2. während sie auf ein ein bereits nachbestelltes iPad warten müssen.
  3. deren Eltern von der Zahlung des Schulgelds befreit wurden.
  4. denen im Falle eines erneuten Lockdowns kein adäquates digitales Endgerät zu Hause zur Verfügung steht, um erfolgreich am Distanzunterricht teilzunehmen (Bitte in diesem Fall zunächst im Bekannten- und Verwandtenkreis nach einem Leihgerät fragen!).

Sprechen Sie uns gerne in einem der obigen Fälle an.

Tom hat für euch ein Video erstellt, in dem schrittweise der Installationsprozess erklärt wird. Die Anleitung funktioniert allerdings nur bei Geräten, die bereits über das Device Enrollment Program (DEP) in unser schulisches Mobile Device Management integriert wurden. Bei Geräten, die über das Bezugsportal unseres Bildungspartners erworben wurden, ist dies der Fall.

Bevor ihr loslegt, benötigt ihr allerdings folgende Zugangsdaten:

  1. zu eurem W-LAN.
  2. zur Entfernten Verwaltung (Jamf MDM) und
  3. für die schulische Apple ID

Habt ihr alles parat, kann es losgehen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bei der Eingabe der Zugangsdaten für die schulische Apple ID kam es bei vielen zur Fehlermeldung, dass das Passwort falsch ist. Ein Grund kann sein, dass du das falsche Minuszeichen bi der E-Mail-Adresse verwendet hast. Die iPad Tastatur bietet nämlich leider zwei verschiedene an. Das richtige Minuszeichen bei pmgmeine.de erhält man auf der iPad Tastatur nur über die ß-Taste und NICHT über die Y-Taste!

Damit ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, euch

  1. mit eurem iPad im Schul-W-LAN (Wireless Local Area Network) anmelden könnt oder
  2. an den Computern im PC Raum anmelden könnt,

benötigt ihr Zugangsdaten, also einen Benutzernamen und ein Passwort. Die Zugangsdaten stehen in einer E-Mail, die ihr von Herrn Liebold einmalig erhalten haben solltet.

  1. Bitte schaut zuerst in euren Emails nach, ob ihr bereits eine E-Mail von Herrn Liebold mit dem Betreff „Neue Zugangsdaten zum Schulnetzwerk“ erhalten habt. Nutzt am besten die Suchfunktion von G-Mail und sucht direkt nach diesem Betreff.
  2. Falls jemand diese E-Mail aus versehen gelöscht oder vielleicht noch gar keine erhalten hat, schreibt bitte Herrn Liebold oder Herrn Lämmle eine kurze E-Mail.

Wenn ein iPad beschädigt wurde oder defekt ist, muss es umgehend repariert oder ersetzt werden, damit du im Unterricht weiter mitarbeiten kannst. Im besten Fall habt ihr beim Erwerb eine Versicherung abgeschlossen, die in den meisten Fällen den Schaden und die Reparaturkosten übernimmt. Egal ob mit oder ohne Versicherung bietet unser Vertriebspartner (Gesellschaft für digitale Bildung – GfdB) ein Service Portal, über das Reparaturen beauftragt werden können.

Vorgehen:

  1. Eröffne mit deinen Eltern einen Schadensfall im Serviceportal auf gfdb.smartsupport.de.
  2. Im Serviceportal wird ein Versandlabel bereitgestellt, mit dem das defekte iPad zur Reparatur eingeschickt werden kann. Kostenfrei bei Versand und Rückversand sind ausschließlich bei uns versicherte Geräte.
  3. Erstelle ein letztes Backup des iPads, bevor es zur Reparatur eingeschickt wird.
  4. Vereinbare einen Termin mit einem Administrator in der Schule (Herr Liebold oder Herr Lämmle).
  5. Bringe den Reparaturauftrag sowie den von deinen Eltern unterschriebenen Leihvertrag mit.
  6. Du erhältst für die Zeit der Reparatur ein Leih-iPad, auf dem wir über die Wiederherstellung eines Backups deinen letzten Arbeitsstand wiederherstellen und mit dem du einfach weiterarbeiten kannst.
  7. Wenn du dein repariertes iPad zurück erhältst, gibst du das Leih-iPad wieder zurück.
  1. Falls dein iPad sich noch im W-LAN befindet, kann eine Lehrkraft dein iPad mithilfe von Apple Classroom entsperren. Wähle dann einfach einen neuen Code und versuche ihn dir gut zu merken.
  2. Falls du den Code bereits zu oft falsch eingegeben hast, ist der W-LAN Zugang gesperrt. Sprich nun am besten einen Schuladmin an (Herrn Liebold oder Herrn Lämmle).

Zur Nutzung deines iPads im Unterricht soll es sich immer vor Unterrichtsbeginn mit Apple Classroom verbunden haben. Man muss wissen, dass die Beobachtung und Begleitung durch Apple Classroom nur innerhalb der Reichweite von Bluetooth (also grob innerhalb des gleichen Raumes oder bestenfalls im Nachbarraum) funktioniert.

Falls sich deine Lehrkraft darüber beklagt, dass du als offline erscheinst, obwohl dein iPad angeschaltet ist und sich im W-LAN befindet, versuche folgenden Trick:

  1. Öffne die Einstellungen deines iPads.
  2. Drücke einmal auf Classroom in der linken Spalte.
  3. Hierdurch sollte der Status bei Classroom von „getrennt“ auf „verbunden“ wechseln.
  4. Falls dies nicht hilft, versuche einen Neustart des iPads.

Ja, da gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Über die App „Student“ könnt ihr Apps, die die Schule euch bereit stellt, selbst installieren.
  2. Auch eure Lehrerinnen und Lehrer können euch Apps auf eure iPads installieren.
  3. Über eine private Apple ID könnt ihr auch Apps installieren, die unabhängig von der Schule sind, aber den Nutzungsbedingungen des iPads nicht widersprechen dürfen.

Für die Installation von privaten Apps muss zusätzlich zur schulischen auch eine private Apple ID auf dem iPad installiert werden. Dabei ist zu beachten, dass

  • erst ab 16 Jahren eine private Apple ID erstellt werden darf,
  • die Installation auf das Risiko der Eltern erfolgt,
  • die Apps nicht den schulischen Ablauf stören dürfen (z.B. durch den Mangel von Speicherplatz) und
  • alle privat installierten Apps während der Unterrichtszeiten auf den iPads verschwinden.

Gerade vor dem kostenpflichtigen Erwerb von Bildungsapps sollte man sich daher klar machen, dass diese Apps in der Regel nicht im Unterricht genutzt werden können.

In dem Video unten erklären wir euch, wie ihr schulische oder private Apps auf dem iPad installieren könnt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

An Schultagen erlauben wir während der Unterrichtszeit (zwischen 8 und 16 Uhr) auf den Schüler iPads ausschließlich schulische Apps, die auf einer sogenannten Whitelist stehen. Falls privat installierte Apps außerhalb der Unterrichtszeit oder auch in den Ferien nicht wieder auftauchen,

  1. verbindet das iPad mit einem W-LAN und
  2. öffnet die App Student.

Student verbindet sich beim Start mit unserem Mobile Device Management Server und lädt die aktuellen Profile herunter. Deine Apps sollten nun wieder auftauchen.

Info für Lehrkräfte: Der gleiche Trick funktioniert natürlich auch morgens im Unterricht, falls die privaten Apps noch nicht verschwunden sein sollten. Also einfach die Student App starten lassen.

Möglichkeiten zur Einschränkung der Mediennutzung finden sich direkt auf den iPads der Schülerinnen und Schüler. Unabhängig davon haben Sie die Möglichkeit mittels der App Jamf Parent und/oder mithilfe der Familienfreigabe von Apple das iPad ihres Kindes aus der Ferne zu betreuen. Wie es geht, zeigen wir in diesem Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier ist eine Ressource unserer Google Workspace for Education Cloud als iframe eingebunden. Mit Klick auf den Button akzeptieren Sie die von G Suite Education gesetzten Cookies.

Ressource laden

Da die Schulbuchverlage verschiedene Apps für die elektronische Bereitstellung von Schulbüchern anbieten, gibt es hier mehrere Anleitungen:

Elektronische Schulbücher über die App „Bibox 2.0“

Über Bibox 2.0 erhaltet ihr zum Beispiel das Mathematik Buch Elemente der Mathematik vom Schroedel Verlag. So gehst du vor:

  1. Öffne die App „Bibox 2.0“. Diese App ist auf euren iPads vorinstalliert. Falls sie auf deinem iPad fehlt, kannst du sie selbst nachinstallieren.
  2. Klicke nun auf “Anmelden”. Du wirst auf die Loginseite für Bibox geführt.
  3. Gib dort deine Anmeldeinformationen ein (Benutzername und Kennwort) ein, die du von einer Lehrkraft erhalten hast. Falls du die Anmeldeinformationen nicht bekommen oder verloren hast, dann wende dich bitte an Herrn Pannach.
  4. Nach dem Einloggen sollten alle Bücher auftauchen, für die wir bei Bibox Lizenzen für euch erworben haben. 

Elektronische Schulbücher über die App „Klett Lernen“

Über die App „Klett Lernen“ erhaltet ihr zum Beispiel das Schulbuch für das Fach Englisch.

  1. Du benötigst zuerst einen Lizenzschlüssel (Nutzerschlüssel) für dein eBook. Falls du deinen persönlichen Lizenzschlüssel nicht erhalten oder verloren hast, dann wende dich an deinen Fachlehrer.  
  2. Folge dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung vom Klett Verlag.
  3. Öffne nun App „Klett Lernen“. Diese App ist auf euren iPads vorinstalliert. Falls sie auf deinem iPad fehlt, kannst du sie selbst nachinstallieren.

Falls du technische Probleme hast, dann wende dich gerne an Herrn Lämmle oder Herrn Liebold.

Falls ihr auf eurem iOS Gerät diese Warnung seht, müsst ihr den Zugangscode (Passcode) für euer Gerät wiederherstellen. Aus unerfindlichen Gründen wird dieser Zugangscode auf Apple Geräten ab und zu gelöscht oder vielleicht hast du ihn ja selbst gelöscht. Um den Code wieder zu aktivieren gehe in die Systemeinstellungen, dann auf den Menüpunkt „Touch ID und Code“. Dort drückst du rechts auf den Unterpunkt „Code aktivieren“ und wählst im nächsten Schritt meist einen 6-stelligen Zugangscode, den du dann nochmal bestätigen musst. Bitte vergiss diesen Code nicht, da iOS Geräte sich nach mehrmaliger falschen Eingabe von innen zuschließen und du dann keinen Zugriff mehr auf dein Gerät hast. Damit die obige Warnung komplett verschwindet, musst du jetzt die Google App, die du nutzen willst, einmal schließen und wieder neu öffnen. Das war’s!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fragen zu den digitalen Tools am PMG und zum Distanzunterricht

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, unterhalb dieses Abschnitts finden Sie / findet ihr häufig gestellte Fragen rund um’s Online-Lernen und unsere Antworten. Falls Ihre/eure Frage nicht vorkommt, kann diese gerne über das Formular weiter unten gestellt werden. Bei dringenden technischen Problemen bitten wir um eine E-Mail an das Support Team. Infos dazu sind weiter unten.

Bitte suche in deinem Google Drive über die Suchfunktion nach „Anleitung V-Plan App für Schüler“ und öffne das Google Dokument. Dort wird dir alles erklärt.

Die Kommentare des Lehrers erhalten die Schüler automatisch via E-Mail, falls dies nicht ausgestellt wurde. Beim iPad drücken die Schüler oben rechts auf das Quadrat mit dem Pfeil nach oben rechts. Damit wird die Datei in Google Drive geöffnet. Dort drückt ihr auf das Kommentar-Symbol, woraufhin ihr die Kommentare auch auf dem iPad sehen könnt. Bei der Betrachtung mit Google Chrome sind die Kommentare der Lehrer aber sofort zu sehen.

Unter Hybridunterricht verstehen wir ein Lernarrangement, in dem ein Teil der Lerngruppe von zuhause aus am Unterricht teilnimmt, der mit dem anderen Teil der Lerngruppe vor Ort in der Schule stattfindet. Am PMG realisieren wir dieses Konzept mithilfe des Videokonferenzsystems Google Meet. Im Unterrichtsraum nutzt die Lehrkraft zwei mobile Endgeräte, eines, das ein Video des Unterrichtsraums überträgt, sowie ein weiteres, das den Ton überträgt und auf dem ein gemeinsames Tafelbild mittels Jamboard entsteht. Die Schüler zuhause können sich über einen Knopf melden und sich somit wie die Schüler vor Ort an einem Unterrichtsgespräch beteiligen. Aufgaben, die in der Stunde zu erledigen sind, geben die Schüler von zuhause über Google Classroom ab, wo die Lehrkraft live Einblick in die Schülerergebnisse erhält und somit sicherstellen kann, dass alle Schülerinnen und Schüler das Unterrichts- und Lernziel erreichen.

Bei Terminen, zu denen du eingeladen wurdest, hast du die Möglichkeit zu- oder abzusagen. Dies ist aber aus unserer Sicht nur nötig, wenn du zu besonderen bzw. außerordentlichen Terminen eingeladen wurdest. Bei Unterrichtsstunden gemäß Stundenplan müsst ihr eure Teilnahme nicht jedes Mal bestätigen. Falls ihr mal krank seid oder aus einem anderen Grund an einer Unterrichtsstunde nicht teilnehmen könnt, reicht eine kurze E-Mail an eure Lehrer.

Dies hört sich nach einem Problem mit der Internetverbindung an. Dies kann mehrere Gründe haben.

  1. Falls du über Funk (also per W-LAN) mit dem Internet verbunden bist, solltest du nicht zu weit weg vom W-LAN-Router sein. Die Wände in der Wohnung verschlechtern nämlich das Signal. Besser ist immer die Verbindung mit einem LAN-Kabel.
  2. Es könnte auch an der Bandbreite (also Leistungsfähigkeit) eurer Internetverbindung liegen. Viele Internetanbieter bieten mittlerweile aber bessere Bandbreiten oft sogar zu günstigeren Preisen an. Hier lohnt sich möglicherweise mal eine Nachfrage bei eurem Anbieter nach einem Upgrade eurer Internetverbindung.
  3. Möglicherweise hast du aber noch nicht Google Chrome als Browser installiert. Andere Browser funktionieren meisten zwar auch, aber manchmal entstehen eben Probleme durch fehlende Kompatibilität mit den Google Apps.

So geht’s:

  1. Lade dir die DroidCam App herunter (Zurzeit nur für Android, bald auch für IOS verfügbar) – Die kostenlose Version reicht.
  2. Installiere den Client auf dem PC. (https://www.dev47apps.com/)
  3. Öffne den Client auf dem PC und die App auf dem Handy. Übertrage IP-Adresse und Port vom Handy in die dafür vorgesehen Felder am PC
  4. Mit einem Klick auf „Start“ lässt sich die Verbindung herstellen
  5. Das Handy wir dir nun wie eine normale Webcam in z.B. Google-Meet angezeigt

Es kann sein, dass ein Neustart des Computers erforderlich ist. Zudem müssen sich beide Geräte die komplette Zeit im Netzwerk (W-Lan) befinden.

Wenn ihr die Auflösung ändern wollt, führt das Programm „HD-Mode“ als Administrator am PC aus. (Rechtsklick auf das Symbol > Als Administrator ausführen). Nach einem Neustart sind die vorgenommenen Einstellungen gültig.

Die Kamera (Vorne / Hinten) kann am Handy unter den App-Einstellungen gewechselt werden.

Um auf einigen Android-Geräten die Google Apps nutzen zu können ist die App „Google Apps Device Policy“ nötig. Diese ist dazu da, dass alle PMG-Konten auch vom PMG verwaltet werden können. Damit dies auch auf privaten Geräten möglich ist, wird diese App benötigt.

Wenn Sie sich bei einer Google Anwendung anmelden, werden Sie zu einer automatischen Installation weitergeleitet. Diese erstellt für Sie ein Arbeitsprofil auf dem Handy. Unter einem neuen Menüpunkt in den Geräteeinstellungen, können Sie diese verwalten und auch wieder löschen. Dieses Arbeitsprofil ist ein abgetrennter Bereich auf dem Gerät, der von den „PMG-Meine“ -Administratoren verwaltet werden kann.

Das Arbeitsprofil besitzt einen komplett abgetrennten Bereich mit eigenem Speicher und eigenen Apps. Um nun Apps zu installieren, die über das PMG-Konto laufen sollen, also über das Arbeitsprofil, findet man in der App-Liste einen neuen Button, welcher zwischen „Arbeit“ und „Persönlich“ wechselt.

Arbeits-Apps sind mit einem kleinen Schloss gekennzeichnet. Über den App-Store im Arbeitsbereich, (also mit Schloss) lassen sich nun wie gewohnt alle Apps installieren, die auch ohne Problem mit dem PMG-Konto verbunden werden können (bzw. es schon sind). Sobald die App auf beiden Profilen installiert ist, kann man mit einem Klick auf „Zum Arbeitsprofil wechseln“ oder „Zum persönlichen Profil wechseln“ die Profile umschalten.

Wenn Sie Family Link auf dem digitalen Endgerät Ihre Kindes nutzen, finden Sie hier eine Anleitung, wie Sie dennoch die für den Fernunterricht nötigen Apps installieren können. Vielen Dank an dieser Stelle an Herrn Bruns für die hilfreiche Anleitung.

 

Hier ist eine Ressource unserer Google Workspace for Education Cloud als iframe eingebunden. Mit Klick auf den Button akzeptieren Sie die von G Suite Education gesetzten Cookies.

Ressource laden

Technischer Support

Bei akuten technischen Problemen fragt erst einmal eure Klassenkameraden und eure Lehrkräfte um Hilfe. Falls euch niemand helfen kann, schreibt gerne eine E-Mail an support@pmg-meine.de. Wir haben ein Team von Lehrkräften und Schülern gebildet, die helfen möchten.

Bitte um Nachsicht: Die freiwilligen Helfer sind natürlich keine professionellen Dienstleister und verfügen auch nur über begrenzte zeitliche Ressourcen.

Folgende Informationen sollte eine E-Mail an das Support Team enthalten:

  1. Name des Schülers/der Schülerin und die Klasse
  2. Möglichst detaillierte Problembeschreibung.
  3. Angabe des digitalen Endgerätes (z.B. Laptop)
  4. Betriebssystem (z.B. iOS)
  5. Angabe einer Telefonnummer, unter der wir Sie erreichen können (ggf. auch per WhatsApp)
  6. Vielleicht ein Screenshot (optional)