Herbstandacht

“Am Anfang war das Wort…”

Die ersten Tage der biblischen Schöpfung sind uns überliefert, aber wie sehen möglicherweise die letzten Tage der Schöpfung aus?

In einer eindrucksvollen Andacht wurde der apokalyptische Text “Die letzten sieben Tage der Schöpfung” von Jörg Zink dargestellt. Der Text ist inzwischen fast 50 Jahre alt, aber leider aktuell wie damals. Gerade im Kontext des Klimawandels und aufkommenden Nationalismuses erscheint die Gefahr einer Katastrophe erschreckend real.

Die Schülerinnen des zehnten Jahrgangs, die diese Andacht vorbereiteten, erzeugten jedoch nicht nur Angst und Schrecken: Vielmehr fragten sie sich und alle Anwesenden, was sie und wir persönlich tun können, um Gottes Schöpfung zu bewahren.

Das PMG steht dabei auch für soziales Engagement, so wurden auch dieses Jahr wieder zahlreiche Lebensmittel für die Gifhorner Tafel gespendet – der Verein stellt Menschen mit geringem Einkommen Lebensmittel günstig zur Verfügung und ist auf Mithilfe und Spenden angewiesen. In der elften Klasse können Schülerinnen und Schüler dort auch ihr Diakomiepraktikum absolvieren.

Wie wünschen allen erholsame Herbstferien und Gottes Segen.

Vorheriger Beitrag
Tatü, Tata, die Feuerwehr ist da!
Nächster Beitrag
Die Schulsanitäter des PMG bei der NDR-Plattenkiste

Ähnliche Beiträge

Menü