Hinter dem letzten veganen Türchen: Jackfruit-Gulasch

Es ist endlich soweit, kein „hold the door“ mehr, das letzte Türchen wird geöffnet – und mit dem heutigen Highlight bekommt ihr ein veganes Gericht, das auch an Festtagen überzeugt.

An dieser Stellle noch einmal ein herzlichen Dankeschön an Danielle, Jolina und Keanu für die vielfältigen Gerichte!

Eine besinnliche und gesunde Weihnachtszeit!

Zutaten:

  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Karotte
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose junge, grüne Jackfruit in Lake
  • 1 EL Mehl
  • 150 ml Rotwein {Alternativ nur Brühe}
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Paprikapulver, scharf
  • 1 TL Thymian
  • 1/2 – 1 TL Ahornsirup
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  • Die Zwiebel fein hacken, die Karotte reiben und den Knoblauch pressen.
  • Dann die Jackfruit abgießen, mit den Fingern fein zerteilen und gründlich abspülen.
  • Das Öl in einer großen Pfanne oder in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin anbraten bis sie ordentlich Farbe bekommen hat.
  • Danach Knoblauch, Karotte und das Tomatenmark zugeben und ein paar Minuten anschwitzen.
  • Die Jackfruit zugeben und für ein paar Minuten mitbraten.
  • Anschließend mit Mehl bestäuben und das Mehl unterrühren.
  • Das Gulasch mit Rotwein und Brühe ablöschen und mit Paprikapulver, Thymian, Ahornsirup, Salz und Pfeffer würzen.
  • Daraufhin zugedeckt für 15 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren.
  • {Das Gulasch gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Wasser verdünnen.}
  • Zuletzt kann man es mit Kartoffeln, Knödeln oder Nudeln servieren
Vorheriger Beitrag
Das vorletzte Türchen: Glitzer-Weihnachtsgelee mit Punsch/ Glühwein
Nächster Beitrag
Seit dieser Woche erhältlich: Unser neues Jahrbuch

Ähnliche Beiträge

Menü