Keine Sporthalle? – auch kein Problem!

Allgemein, Sport

Die SchülerInnen der 10d ließen sich am 13.02.2018 noch nicht einmal durch das Fehlen der Sporthalle von ihrem Sportunterricht abhalten – diese war heute durch das jährliche Handballturnier der neunten Klassen ganztägig besetzt. Kurzerhand wurde die Doppelstunde in die Schulmensa platziert. Unterstützt durch viele fleißige Hände wurden Tische und Stühle beiseite geschafft und große Turnläufer aus der Sporthalle verlegt. Schließlich galt es heute im Rahmen der Unterrichtsreihe “Fitness” nicht nur selber einen kurzen Vortrag zum Thema “Beweglichkeit” zu halten, sondern auch durch angeleitete praktische Übungen den Rest der Stunde komplett in eigener Verantwortung zu gestalten.
Dabei hat die Vortragsgruppe es geschafft, auch auf beengtem Raum eine funktionelle Erwärmung in motivierender Spielform zu gestalten. Die anschließende Praxisphase wurde von den SchülerInnen im Stationenbetrieb äußerst kompetent gestaltet und führte den einen oder anderen wesentlich schneller an seine Grenzen, als es wohl mit Ballspiel oder Ausdauerlauf möglich gewesen wäre.
Entsprechend positiv fiel auch das Fazit der Übungsgruppe aus: “Trotz organisatorischer Hindernisse eine hervorragende Stunde mit einem klasse Einstieg und sehr anspruchsvollen Übungen, die die Stationsbetreuer völlig auswendig beherrschten!”

Ob diese Stunde einige SchülerInnen dazu bewegen kann, sich auch mal abseits des Sportunterrichtes mit den Vorzügen des Dehnens und der Beweglichkeit zu beschäftigen, wird sich nächste Woche beim nächsten Unterrichtsprojekt zum Thema Fitnesss zeigen. Dann allerdings wieder in der Sporthalle.

Vorheriger Beitrag
Am Valentinstag großartig gekickt…
Nächster Beitrag
Fitness-AG des PMG trainiert mit Juniorenweltmeister

Ähnliche Beiträge

Menü