Klassenfahrten, Auslands- und Austauschfahrten sind Teil der pädagogischen und fachlichen Arbeit am Philipp-Melanchthon-Gymnasium.

In den ersten Schulwochen wollen wir unsere neuen Schülerinnen und Schüler besser kennenlernen. Deshalb führen wir eine Kennenlernphase durch, die uns Gelegenheit gibt, mit unseren Schülern auch außerhalb des Klassenzimmers zu arbeiten. So wächst das Zutrauen der Schülerinnen und Schüler in die neue Umgebung, Lehrerinnen und Lehrer lernen ihre Schützlinge besser kennen.

Die erste große Klassenfahrt findet zu Beginn der sechsten Klasse statt. Hier stehen pädagogische Ziele im Vordergrund. Zusammen mit externen Anbietern führen wir erlebnispädagogische und gruppendynamische Teambildungsmaßnahmen durch, stellen Aufgaben und Herausforderungen. Die Durchführung mit externen Kräften ermöglicht den begleitenden Lehrkräften, die Klasse oder einzelne Gruppen bei ihrem Teamtraining zu beobachten und pädagogische Überlegungen für die weitere Arbeit mit der Klasse anzustellen.

Sind die ersten sprachlichen Hürden der zweiten Fremdsprache genommen, stehen auch hier besondere Angebote im Raum. Austausche mit Frankreich, Spanien und eine entsprechende Fahrt an den Rhein nach Xanten im Fach Latein stehen dann als Möglichkeit bereit. Unsere Austausche mit Schulen in London, in den Niederlanden und sogar in Australien stehen für weitere Möglichkeiten, Gelerntes in einer Fremdsprache vor Ort anzuwenden und zu vertiefen.

Auch In der Oberstufe wird eine Kursfahrt durchgeführt. Ein Höhepunkt unserer gemeinsamen Arbeit war z.B. die gemeinsame Fahrt aller Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs nach Rom. In der Ewigen Stadt haben wir uns anlässlich des Reformationsjahres natürlich die Sehenswürdigkeiten angeschaut, aber in Referaten auch viel über das Leben der Menschen aus verschiedenen Zeitepochen erfahren.

So bieten wir ein breites Angebot von Fahrten, das unseren Schülerinnen und Schülern Einblicke in unterschiedliche Länder und damit auch Lebensbereiche bietet, die wiederum über die eigenen Perspektive hinaus reichen und in die Sprachen der Welt hineinführen.

Menü