Medienprävention am PMG

Am Dienstag (10.04.18) hatten wir Besuch aus Hannover. Herr Burgdorf und Herr Schweden von smiley e.V – Verein zur Förderung der Medienkompetenz, haben unseren sechsten Jahrgang besucht und in jeder Klasse eine Doppelstunde verbracht.

In dem Klassenworkshop „Medienkompetenz jetzt!“ steht das Zurechtfinden in der Welt von sozialen Netzwerken, Smartphones und Online-Spielen im Vordergrund. Schwerpunkte hierbei sind die Persönlichkeitsrechte im Internet, Wirkung von Computerspielen, Verhalten im Chat und die Verwendung von Bildern und persönlichen Daten im Internet.

Interaktiv und auf spielerische Weise können die Kinder bereits Bekanntes auffrischen und ihr Wissen erweitern. In einer ersten Runde wurde „Handy, Tablet, App-Salat“ gespielt. Dabei zeigte sich, welche Apps unsere Schüler und Schülerinnen nutzen, welche Spiele aktuell angesagt sind und welche YouTube-Kanäle im Trend liegen.

Anschließend stand das Thema „Recht am eigenen Bild“ im Raum. Die Kinder erkannten, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist und nicht alles, was mit Fotos von mir und anderen gemacht wird auch richtig ist.

Ich habe Rechte – und die sollte ich auch einfordern, lautete die Botschaft. Ein respektvoller Umgang ist auch im Internet wichtig!

In Expertengruppen befassten sich die Schüler und Schülerinnen mit den Themen Computerspiele, Instagram, Handysicherheit und whats app. Diese Expertengruppen konnten ihr Wissen in einer gespielten Fernsehshow den Klassenkameraden vermitteln, was für alle Lernen mit viel Spaß bedeutet hat.

Das Fazit der Doppelstunde lautete: Ihr kennt eure Freunde und Mitschüler am besten und kriegt als erstes mit, wenn es jemandem nicht gut geht. Also ist es wichtig, füreinander da zu sein und sich für andere einzusetzen!

Und da dieses Thema natürlich nicht nur unsere Schüler und Schülerinnen betrifft, sondern auch die Eltern, war bereits den Donnerstag zuvor (05.04.18) Herr Willius von smiley.ev im Haus. Interessierte Eltern der Jahrgänge 5-8 konnten unter der Überschrift „Mediennutzung heute: gemeinsam denken und diskutieren“ einiges über die Mediennutzung der Kinder erfahren. Eine wichtige Erkenntnis dieses abends war, dass sich die Eltern für die Welt der Kinder interessieren und einen klaren Rahmen bieten sollen, in dem sich die Kinder bewegen können. Es ist keine Lösung das Internet zu verbieten, sondern auch in diesem Bereich immer für das Kind da zu sein und es begleiten.

Den Schülern/innen, sowie den Lehrer/innen und den Schulsozialarbeiterinnen hat dieser Workshop sehr gut gefallen. Wir freuen uns auch in den nächsten Jahren mit smiley.eV zusammen arbeiten zu können.

Vorheriger Beitrag
Das Leben kehrt zurück – Frühling im Schulgarten
Nächster Beitrag
Praktischer Artenschutz: Anlage einer Bienen- und Insektenweide

Ähnliche Beiträge

Menü