Schulfest 2019

Allgemein

Was für ein Schulfest!

Bei strahlendem Sonnenschein hat das Philipp Melanchthon Gymnasium am 6. September 2019 sein achtes Schul- und Sommerfest gefeiert. Wie immer gab es viel Musik, es gab Stände, an denen man sein „letztes Hemd“ verspielen konnte, es gab Memory-Spiele, es gab Basketball-Wettkämpfe, es gab Waffeln, es gab Bratwürstchen, es gab ein Kuchenbüffet, es gab Cocktails, es gab ein Fotostudio, es gab einfach alles für ein gelungenes Schul- und Sommerfest. „Es ist einfach toll, was die Schule so auf die Beine stellt!“, so eine Besucherin beim Gang über den Schulhof.

Im Schulgarten wurden Wildkräuter bestimmt und dabei den Schulexperten mit dem Türkischen Drachenkopf eine bisher unbekannte Art nachgewiesen, die in unserem Schulgarten gedeiht und so neben der unglaublichen Vielfalt der Arten, dem Wunder der Schöpfung, aber auch deutlich macht, wie wichtig es ist, dass der Schulgarten solche Freiräume schafft und eben nicht nur „ordentlich“ auszusehen hat.

Höhepunkt und inoffizieller Abschluss dieses Festes war der Auftritt der Hip-Hop Tanzgruppe „Savage“, die nicht nur mit ihren Tänzen faszinierte und begeisterte sondern auch einen Ausschnitt aus ihrem Programm zeigte, mit dem sie im letzten Jahr den vierten Platz (!) der Hip-Hop-Weltmeisterschaft in England gewannen mit einer atemberaubend schnellen und schönen Show – Weltmeisterlich!

Ein großer Teil der Einnahmen dieses Festes wird einer Typisierungsaktion für ein 14 Monate altes Mädchen aus Meine zur Verfügung gestellt, das an der seltenen Stoffwechselkrankheit Mukopolysaccharidosen (MPS) erkrankt ist. Wir sind Ihnen dankbar, an dieser Stelle helfen zu können.

Besonders schön war auch zu sehen, dass inzwischen eine richtige Schulfamilie am Entstehen ist: Gäste waren nicht nur Eltern und Angehörige, es gab auch viele „alte Gesichter“ zu erkennen: Zahlreiche ehemalige AbsolventInnnen unserer Schule gaben sich die Ehre, es war schön, etwas über deren durchaus spannende Lebenswege zu erfahren. Erwähnt werden soll an dieser Stelle Tobias, der an der Schule die „Fridays for Future“ initiiert hat und sich nun auch auf lokalpolitischer Ebene für das Klima einsetzt.

Herzlichen Dank für das übergroße Engagement aller Beteiligter und ein besonderer Dank an Nina Christmann und Frank Haertel, die diesen schönen Nachmittag organisierten.

Vorheriger Beitrag
Besuch aus dem Libanon
Nächster Beitrag
Vortrag: Das Lernen lernen

Ähnliche Beiträge

Menü