Tag der Offenen Tür

Allgemein

„Was zeichnet das PMG aus? Warum sollte ich mein Kind gerade an diese Schule schicken?“

Für die Eltern von Viertklässlern gibt es derzeit wohl wenig wichtigere Fragen als die anstehende Schulwahl. Das PMG nutzte den Tag der Offenen Tür, um bei dieser Gelegenheit einen Einblick in die Schule und ihre Besonderheiten zu geben.

Während es für die (Noch-)Grundschüler im Schnupperunterricht einen Einblick in den Schulalltag am PMG gab, stellte Schulleiter Stephan Oelker die Besonderheiten seiner Schule heraus: Um den Übergang zu erleichtern, findet in Jahrgang 5 nicht nur zusätzlicher Pädagogikunterricht statt, auch werden die Kernfächer vertieft und mit individueller Förderung unterrichtet. Möglich macht diese  Förderung das Ganztageskonzept, das, langsam in Klasse 5 beginnend, in Jahrgang 10 schließlich zwei Ganztage vorsieht. Für diese stehen den Schülern zahlreiche Arbeitsgemeinschaften zur Verfügung, in denen sie ihren eigenen Interessen nachgehen können.

Auch die Schülerschaft des PMG engagiert sich, um den „Kleinen“ den Start an der Schule leichter zu machen: Allen fünften Klassen stehen sogenannte „Schülerpaten“ aus den oberen Jahrgängen zur Verfügung, die bei kleineren und größeren Problemen Ansprechpartner sind und Hilfe leisten.

Betont wurde auch die rasch voranschreitende Digitalisierung, die Klassenzimmer sind nicht nur technisch modern ausgestattet, im Zuge des iPad-Projekts werden die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 – derzeit mit Modellcharakter – mit Tablets ausgestattet, die im Unterricht zur Verfügung stehen. So passt sich das PMG an die Erfordernisse einer digitalen Welt an und bereitet Kinder auf die Zukunft vor.

Es ist aber natürlich nicht in erster Linie die Technik, die das PMG auszeichnet, vielmehr sind es das gelebte Miteinander (gelebt beispielsweise im verpflichtenden gemeinsamen Mittagessen) und das evangelische Profil, das in kurzen wöchentlichen Andachten Raum zur Besinnung gibt.

Einen Einblick in zahlreiche dieser Aspekte konnten sich Eltern und Schüler am Nachmittag in geleiteten Führungen verschaffen, so gab es zahlreiche Informationen bspw. zum Fremdsprachenprogramm oder den Wahlpflichtangeboten.

Neben zahlreichen anderen Akteuren wie der Verwaltung, der Schulsozialarbeit oder den Hausmeistern zeigen sich am PMG dankenswerterweise auch die Eltern sehr engagiert: Am Tag der Offenen Tür organisierte der Freundeskreis des PMG zusammen mit den Schülern der Q1 ein hervorragendes Buffet, das keinerlei Wünsche offen ließ – herzlichen Dank!

Für die Anmeldung am PMG, die vorab auch online möglich sein wird, stehen folgende Zeitung zur Verfügung:

26.02. – 14.00 bis 18.00 Uhr

27.02. – 14.00 bis 18.00 Uhr

28.02. – 10.00 bis 15.00 Uhr

In diesen Zeiten bitten wir Sie, zusammen mit Ihrem Kind zu einem Gespräch zu erscheinen.

Sollte keiner dieser Termine möglich sein, sind selbstverständlich auch individuelle Lösungen möglich. Eine Rückmeldung über die Aufnahme Ihres Kindes erfolgt in jedem Falle vor Ostern.

Herzlichen Dank an Nina Christmann und Frank Haertel für die aufwändige Organisation dieses Tages.

Vorheriger Beitrag
Heimspiel – die Fußballer des PMG treten zur Titelverteidigung an!
Nächster Beitrag
Herzlichen Dank!

Ähnliche Beiträge

Menü