Was sind das für ungewohnte Töne? – Blasmusik in Zeiten von Corona

Vielleicht habt ihr schon die ungewohnten Blasmusik Töne vernommen, die seit Mitte Juni immer donnerstags über den Schulhof schallen.

Endlich geht es los mit dem gemeinsamen Musizieren!

Schon seit Anfang des Schuljahres gibt es in der 5b insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler, die sich entschieden haben ein Blasinstrument zu spielen. Und eigentlich haben sie sich dazu entschieden, um gemeinsam mit der gesamten Klasse Musik machen zu können und nicht, um alleine zuhause zu üben oder für den Online-Instrumentalunterricht mit dem Instrument vor dem Computer zu stehen.

Doch Corona hat dem Musikunterricht und vor allem dem Klassenmusizieren gehörig einen Strich durch die Rechnung gemacht. Musizieren mit Blasinstrumenten war im Schulmusikunterricht zeitweise überhaupt nicht erlaubt. Zum Glück hatten die begeisterten Schülerinnen und Schüler permanent Unterricht durch die Musikschule, mal in der Schule, mal online. Und obwohl das motivierende gemeinsam Musizieren fehlte, haben sie sich reingehängt und beherrschen nun schon einiges auf ihren Instrumenten und dank sinkender Zahlen dürfen wir nun endlich gemeinsam spielen. Nur draußen, aber das ist egal. Alle waren begeistert, dass es nun endlich los geht…

 

„Soon may the Wellerman come“, ein durch TikTok bekannt gewordener Sea Shanty ist das erste Stück, das die 5b bestehend aus den Bläsern und unterstützt von Boomwhackern oder Xylophonen nun gemeinsam einübt.

In diesem Stück geht es auch um Zusammenhalt der Mannschaft auf dem Schiff und diesen Zusammenhalt brauchen wir alle in diesen Zeiten…

 

Hoffen wir darauf, dass die Blasmusiktöne weiterhin über den Schulhof schallen dürfen und wir alle vom Klang des Wellerman inspiriert werden.

Vorheriger Beitrag
Wir sind geimpft – eine weiterer Schritt Richtung Normalität!
Nächster Beitrag
Abschied von Ann Wöste

Ähnliche Beiträge

Menü